part-4: Der Wechsel von Vinyl auf Digital (der richtige Weg)

Kurze Zusammenfassung. Was haben wir bis jetzt theoretisch getan? In erster Linie unsere Plattensammlung durchwühlt , nach unseren Lieblingsplatten und Floorburner. Diese nun im Netz bei beatport.com gesucht und hoffentlich gefunden. Der nächste Schritt sollte sein, kauf dir ca. 10 deiner Tracks und lade sie runter. Sie sollten nun in so einem Ordner sein beatport-folder Von diesem Ordner solltest du dir eine Sicherungskopie anlegen, ich hoffe dies hast du auch getan. Sollte also in den nächsten Schritten etwas schief gehen haben wir ja noch die original Files. Dann solltest du dich auch über “Harmonic Mixing” informieren. Warum dieser Schritt zu erst? Ganz einfach, er hilft beim späteren organisieren. wichtig: Diese Analyse verändert die File, das heißt solltest du meinen, ach ich mach das später, wirst du feststellen das Itunes oder deine DJ-Software die File nicht erkennt oder findet. Deshalb ist immer nach dem Download der Files die Key Analyse dran. Der Kauf von “Mixed in Key” macht auch dann Sinn, wenn du mit CD-Player arbeitest. Die DJ-Software solltest du dir vorab als Demo holen, für diesen Workshop reicht das völlig aus. Wie sieht das Ganze nun in der Praxis aus? Was bringt das? Wo liegen die Vorteile? Es dient zur erst der Prozessoptimierung, von der Beschaffung bis hin zur Verwaltung, egal für welche Art von Digital-System du dich später entscheidest. Mehr dazu nun im Video trans.gif SOOOoooooooo ;) das Mix-Set ist auch fertig, somit könnt ihr nur auch das Resultat, der mühevollen Vorbereitung anhören und bewerten. zum Part 5 geht’s hier Hier die gespielte Playlist: traktor-set-win und hier das Set: Frank bash workshop part 4 set by Frank Bash on Mixcloud  

Ein Gedanke zu „part-4: Der Wechsel von Vinyl auf Digital (der richtige Weg)“

Kommentare sind geschlossen.